Vorstand Kettwig hilft e.V.

Im Sommer 2015 rückte das Thema „Flüchtlinge in Kettwig“ immer stärker in den Fokus.
Schon früh hatte sich die IG Bahnhof zu diesem Thema positioniert und Wolfgang Lettow hatte anfänglich gut zwei Dutzend Bürgerinnen und Bürger für Mitte August zu einer Veranstaltung in den Alten Bahnhof Kettwig eingeladen.
Entgegen aller Erwartungen war der große Saal gut gefüllt und es haben ca. 80 Kettwigerinnen und Kettwiger an dieser ersten Veranstaltung teilgenommen.

Mit Überraschung und Freude wurde die große Teilnehmerzahl von den vielen, zu persönlichem Engagement bereiten Anwesenden wahrgenommen. Schnell fanden sich Leute, um die Gründung eines Vereins vorzubereiten.

Am 30.10.2015 war es dann so weit.
Wiederum im Alten Bahnhof Kettwig fand mit ca. 50 Kettwigerinnen und Kettwigern die Gründungsveranstaltung von „Kettwig hilft“ statt.
Zwischenzeitlich sind wir „Kettwig hilft e. V.“ geworden und die Gemeinnützigkeit ist ebenfalls vom Finanzamt bestätigt.

Vorstand Von Kettwig hilf 18 400Wir möchten uns ganz herzlich für die vielfältige Unterstützung bedanken, die wir in unserer Startphase erhalten haben:
Die „Kettwiger Stadtgesellschaft“, hat uns herzlich als neuen Verein in Kettwig begrüßt – auch ein Stück „Willkommenskultur“. Für uns ist es eine gute Basis, dass uns der „Alter Bahnhof“, der HVV, die KettIn, der Kettwiger Bauverein und der UNESCO-Club unterstützen. Es war ein tolles Gefühl, auf dem Neujahrsempfang als junger Verein auf diese Weise empfangen zu werden und solche Gaben in die Wiege gelegt zu bekommen. Da ist zum einen die finanzielle Unterstützung, beispielsweise aus dem Erlös der Nusseckenaktion mit Gildo Horn vom KettIN mit 245,- € zu nennen. So hat der Bauverein für jede Wohnung in seinem Bestand, 1€ gespendet – insgesamt 601 €. Der UNESCO-Club hat gesammelt und uns 200,-€ für die Sprachvermittlung übergeben,
Der HVV hat dem Verein neben einer finanziellen Unterstützung von 500,-€, am Glühweinstand beim Kettwiger Weihnachtszauber „Asyl“ gewährt. Für uns war es eine schöne Gelegenheit erste Kontakte zu den Kettwigern zu knüpfen und wir haben sie gerne genutzt.
Im Alten Bahnhof dürfen wir die Räume für die nächsten 2 Jahre kostenlos nutzen. Namentlich eng mit dem Alten Bahnhof ist Wolfgang Lettow verbunden. Auch mit „Kettwig hilft“ wird der Name eng verbunden sein, weil er den Anstoß zur Vereinsgründung gegeben hat und uns bei den ersten Schritten (und noch immer) stets mit Rat und Tat zur Seite stand.
Die evangelische Kirche hat uns angeboten, dass wir als Sitz für den Verein die Adresse in der Hauptstr. angeben können, womit jetzt unsere Post und so manche Nachfrage im Gemeindebüro ankommt ;-). Neben der evangelischen Kirche hat uns auch die katholische Kirche und die Freie evangelische Gemeinde (FeG) angeboten, Räumlichkeiten zu nutzen. An dieser Stelle noch ein besonderer Dank an die FeG für die großzügige Kollekten-Spende in Höhe von 1.038,38 €.
Für die Erstellung der Internetseite gilt unser herzliches Dankeschön Wolfgang Hollender und Georg Kosinski von 2+2 Kommunikation. Die Bilder für diese Seite sind allesamt aus der Kamera von Reiner Worm. Die ersten Entwürfe für unser Logo stammen von Juliane Richter.
Bei der Vereinsgründung hat uns Notar Michael Schwartz gut betreut und auch das Sekretariat war immer mit kompetenten Antworten zur Stelle. Petra Kastenholz von der Perspektivwerkstatt hat uns als Vorstand in einem Strategie-Workshop auf einen guten Weg gebracht.
Die Brass Band Westfalen hat ihren Auftritt Ende Januar in der Marktkirche ebenfalls dazu genutzt, uns zu unterstützen.
Und zu guter Letzt gilt unser Dank auch all den Kettwiger/innen die unseren jungen Verein mit Spenden bedacht haben.
Was wir an dieser Stelle jedoch unbedingt zum Ausdruck bringen wollen, ist der Dank an all die Ehrenamtlichen, die sich in dieser Gründungsphase eingebracht haben, die mit organisieren, strukturieren, planen und entwickeln. Und all die Menschen die Unterstützung signalisiert haben, sind unsere „Bank“, wenn es um die “Willkommenskultur in Kettwig“ geht.
Vielen Dank!!!

 

http://spd-ortsverein-kettwig.de/wp-content/uploads/2016/02/20160315_WAZ-Essen-Werden_Seite-23.pdf

Auf dem Foto
Der Vorstand v. li. Heinrich Stöcker (Schatzmeister), Annegret Kuschel-Küppers (2.Vorsitzende), Annette Vogt als Vertreterin der ev. Kirche in Kettwig (Beisitzerin), Angelika Kleinekort (1. Vorsitzende) und Monika Greese (Beisitzerin).