Update - Kettwig hilft

Wir wollen mit diesen Informationen alle auf den aktuellen Stand bringen und aufzeigen, wie sich die Unterstützung an der Ruhrtalstr. entwickelt.

Zuerst wollen wir über einige mögliche Veranstaltungen berichten, für die wir gut und gerne Unterstützer finden würden.

  • Zunächst möchten wir allen den Sponsorenlauf am 12.02.2017 für die Umgestaltung des Sportplatzes an der Ruhrtalstr. ans Herz legen. Die Kinder und Jugendlichen aus der Unterkunft, die beim FSV bereits Fußball spielen, werden über die Trainer informiert mitzulaufen und der Verein übernimmt die Startgelder für diese Teilnehmer.

  • Der SauberZauber findet in diesem Jahr am 18.03.2017 statt und die IG Alter Bahnhof Kettwig wird sich daran beteiligen. Wer sich hier aktiv einbringen möchte, um diese Aktion mit den Menschen in der Unterkunft zu begleiten, mit bitte unter (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Kontakt auf.

AG Sprache Erwachsene

S. Artikel auf der Startseite von „Kettwig hilft“ – hier ist eindrucksvoll geschildert, wie sich die „Sprachvermittlung“ darstellt.

Diese Gruppe organisiert aktuell wöchentlich zwei Kurse zur Alphabetisierung, drei Kurse für Anfänger und drei Kurse für Fortgeschrittene. Sie nutzt dazu den Gemeinschaftsraum in der Unterkunft, Räumlichkeiten der freien evangelischen Gemeinde und Räume in der Sprachenwerkstatt, Kaiserstr.23, von Stephanie Klein.

Dort findet auch jeden Do. 18.30-20.30 h der Stammtisch statt.

Die Gruppe freut sich über weitere Unterstützer und wird von (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) koordiniert.

AG Sprache – Kinder

Diese Gruppe organisiert täglich von 15.00 – 17.30 h die Hausaufgabenbetreuung für die Grundschüler und die Kinder/Jugendlichen, die weiterführende Schulen besuchen.

Zusätzlich wird für vormittags eine möglichst tägliche Förderung der nicht schulpflichtigen Kinder (u6) angestrebt. Für vor- und nachmittags freuen wir uns über weitere Helfer*innen. Die Gruppe koordiniert (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

AG Ankommen/Begegnen und Belgeiten/Patenschaften

Einige Mitwirkende aus dieser Gruppe haben kurz nach der Ankunft der ersten Bewohner, Rundgänge im Stadtteil organisiert, damit die Menschen wissen, wo sie einkaufen, Post aufgeben und Geld abheben können. Terminlich fiel das mit dem Weihnachtsmarkt in Kettwig zusammen, der bei dieser Gelegenheit auch besucht wurde. Die Rundgänge werden unregelmäßig weiter fortgesetzt (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Auch der sichere Schulweg für die Grundschüler stand auf dem Plan. Die Kinder wurden von der örtlichen Polizei begleitet, konnten durch Ehrenamtliche mit Warnwesten ausgestattet werden und gingen mit den Eltern und den Ehrenamtlichen mehrmals gemeinsam den Weg zur Schmachtenbergschule. Begleitung ist an dieser Stelle nur noch bei Neuankömmlingen erforderlich, deren Kinder hier in Kettwig eingeschult werden. (Wer sich hier engagieren möchte kontaktiert bitte (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Die beiden ersten Kennenlern-Nachmittage im Dezember haben sich inzwischen verselbstständigt und finden im Männerhaus regelmäßig als Spielabend (Mi. 18.00 -20.00 h, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und im Familienhaus inzwischen als Begegnungscafé (Di. 11.00 -13.00 h, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) statt. Diese Treffen bieten sich gut für erste Begegnungen an.

Im Männerhaus ist demnächst „Gemeinsames günstiges Einkaufen mit anschließendem gesunden Kochen“ geplant (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Erste Kinder und Jugendliche trainieren bereits beim FSV. Auch aus dem Männerhaus gibt es Interessenten für die Angebote Basketball und Tischtennis beim KSV. Für die Kontakte zu den Sportvereinen und die Begleitung bei den ersten Trainingstagen, würden wir uns über weitere Unterstützer freuen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das nächste Treffen der Arbeitsgruppe findet am 01.03.201. von 20.00 h -22.00 h Uhr im Gewölbekeller im Alten Bahnhof statt.

Wer sich gerne in der Arbeitsgruppe engagieren möchte kann sich unter info@kettwig-hilft melden. Wir geben dann die Information an die Arbeitsgruppe weiter.

Aus dieser Gruppe heraus können selbstverständlich weitere Angebote entwickelt werden. Wer Ideen hat und sie auch gern umsetzen möchte, der melde sich gern unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(AG) wir nennen sie „Kümmerer“

Nachdem am 18.11.2016 die AG „Begleiten/Patenschaften“ zunächst mit der AG „Ankommen/Begegnen“ fusionierte, stellte sich bereits im Dezember heraus, dass es Menschen braucht, die einfach zupacken und einzelnen Familien/Menschen konkret helfen, wenn Sie

-eine Wohnung gefunden haben oder suchen,

-Ihre Papiere nicht verstehen,

-einen Intergrationskurs suchen,

- vom Jobcenter immer noch kein Geld erhalten,

-einen Arzt besuchen wollen, usw.

Eine große Familie aus Afghanistan, deren Umzug organisiert werden musste, hat hier den Anfang geschaffen, für einen Kreis der „Kümmerer“, der sich am 14.02.2017 um 19.00 h im Petershof trifft Dieser Kreis entwickelt noch seinen Weg, um die skizzierte Arbeit umzusetzen. Aktuell gibt es Bestrebungen im Männerhaus „Servicezeiten“ anzubieten, um dort mit den Menschen in Kontakt zu kommen. Die Unterstützung in den Familien lässt sich durch den Kontakt über die Schulkinder sehr viel leichter herstellen als bei den Männern. In diesem Bereich sollten die Ehrenamtlichen in kleineren Gruppen zusammenarbeiten, da die Hilfe oft vielschichtig und zeitintensiv werden kann und es ist hilfreich, wenn man die Unterstützung auf mehrere Schultern verteilen kann. Interessenten melden sich gern bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schon die ersten Erfahrungen haben gezeigt, dass wir unbedingt einen Pool handwerklich geschickter Menschen als Unterstützer brauchen, die nicht unbedingt regelmäßig, aber bei Bedarf die Ehrenamtlichen unterstützen würden.