Vorstand Kettwig hilft e.V.

Im Sommer 2015 rückte das Thema „Flüchtlinge in Kettwig“ immer stärker in den Fokus.
Schon früh hatte sich die IG Bahnhof zu diesem Thema positioniert und Wolfgang Lettow hatte anfänglich gut zwei Dutzend Bürgerinnen und Bürger für Mitte August zu einer Veranstaltung in den Alten Bahnhof Kettwig eingeladen.
Entgegen aller Erwartungen war der große Saal gut gefüllt und es haben ca. 80 Kettwigerinnen und Kettwiger an dieser ersten Veranstaltung teilgenommen.

Mit Überraschung und Freude wurde die große Teilnehmerzahl von den vielen, zu persönlichem Engagement bereiten Anwesenden wahrgenommen. Schnell fanden sich Leute, um die Gründung eines Vereins vorzubereiten.

Am 30.10.2015 war es dann so weit.
Wiederum im Alten Bahnhof Kettwig fand mit ca. 50 Kettwigerinnen und Kettwigern die Gründungsveranstaltung von „Kettwig hilft“ statt.
Zwischenzeitlich sind wir „Kettwig hilft e. V.“ geworden und die Gemeinnützigkeit ist ebenfalls vom Finanzamt bestätigt.

Von Beginn an waren wichtige Kettwiger Institutionen, Organisationen, Vereine und Kirchen mit dem Verein verbunden und haben dies über ihre Mitgliedschaft dokumentiert.
Ein Mitgliederbestand von ca. 50 Personen und weiteren 10 juristischen Mitgliedern sowie eine Gruppe von ca. 120 Menschen, die konkrete Mitarbeit in verschiedenen Bereichen zugesagt haben, lassen auf ein breites bürgerschaftliches Engagement hoffen.
Diese breite Basis gibt uns Zuversicht, dass die Aufgaben, die ab Herbst 2016 auf unseren Stadtteil zukommen von vielen Bürgerinnen und Bürgern angenommen werden.
Wenn viele Menschen versuchen einen gemeinsamen Weg zu gehen
kann es gelingen, dass die Worte „Wir schaffen das“ Realität werden.

In diesem Sinne reicht der Vorstand von Kettwig hilft allen, die interessiert sind mitzuwirken, die Hand.